Wie arbeitet ALCELSA?

Es sind neue und spezielle Techniken, die es ermöglichen, direkt mit dem Wesenskern eines jeden Menschen zu kommunizieren. Dies bewirkt die sehr differenzierte und multidimensionale Arbeit des Alcelsa.

Eine Alcelsa-Sitzung dauert zwei Stunden und beginnt mit einem ausführlichen Gespräch, in dem der weitere Ablauf geklärt wird. Ich arbeite im Alcelsa mit dem Wort.

Ausführliche Informationen zu Alcelsa, der Entstehung und Begründung durch Johanna Wimmer finden Sie auf www.alcelsa.com

Alcelsa ist eine rechtlich geschützte Marke.

Rechtlicher Hinweis zu Alcelsa: Es gibt bisher noch keine wissenschaftlichen Studien, die die Wirkweise von Alcelsa belegen. Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern, seelischem Wesenskern, Zellinformationen u.Ä. nicht an. Die Erkenntnisse des Alcelsa basieren auf reinem Beobachtungs- und Erfahrungswissen. Dies entspricht der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der meisten sogenannten Alternativmethoden (ähnlich wie bei der traditionellen chinesischen Medizin, dem NLP, der Homöopathie etc.). Zelluläre Begrifflichkeiten im Text beziehen sich nicht auf den physischen, sondern ausschließlich auf den Informationskörper des Menschen.

Methodischer Hinweis zu Alcelsa: Alcelsa dient rein der Aktivierung der Selbstregulierungskräfte im Menschen. Es setzt grundsätzlich an keiner Problematik, sondern an der Zielsetzung eines Menschen an. Folglich geht es nicht um die Arbeit an einem Problem, sondern um die Freisetzung eines Ziels durch den ureigenen Wesenskern. Es wird nichts gelöst, sondern etwas hinter sich gelassen.